Diskussion mit Moritz Leuenberger und Melinda Abonji

 Darf man das: lügen? Als Autor/in für einen besonders gelungenen Text und in der Politik für einen Gesetzesentwurf, von dem man zutiefst überzeugt ist? Altbundesrat Moritz Leuenberger (u.a.: «Lüge, List und Leidenschaft. Ein Plädoyer für die Politik», Limmat Verlag 2007) und die Schriftstellerin Melinda Nadj Abonji (zuletzt: «Schildkrötensoldat», Suhrkamp 2017) und Martin R. Dean («Warum wir zusammen sind», Jung und Jung 2019) diskutieren über Lüge und Wahrheit in Literatur und Politik und darüber, wie fiktional Politik und wie (real-)politisch Literatur sein darf. Moderation: Nicoletta Cimmino (Moderatorin SRF).

Ort: Literaturhaus Lenzburg

Zurück